Evangelische  Pfarrgemeinde Feld am See in Geschichte und Gegenwart

16.Jahrhundert: Die Lehren der Reformation Martin Luthers verbreiteten sich auch in Kärnten. Das Land wurde lutherisch.

17. und 18. Jahrhundert: Die Gegenreformation (Ferdinand II) zieht übers Land. Viele Lutherische wurden des Landes verwiesen, andere zogen sich in den Geheimprotestantismus zurück.

1781 Toleranzpatent Kaiser Joseph II: Die Evangelischen erhielten das Recht einer privaten Religionsausübung mit Einschränkungen.

1783 Gründung der Pfarrgemeinde Feld am See – Schulen Die Pfarrgemeinde reichte vom Millstätter See bis über die Turrach nach Stadl an der Mur in der Steiermark; von der Millstätter Alpe bis zur Arriacher Klamm. Sie zählte ungefähr 1700 Seelen. Kauf eines alten Bauernhauses als Pfarrhaus und Errichtung eines hölzernen Bethauses. Einrichtung von evangelischen  Schulen in Afritz, Feld am See und Wiedweg.

1787 – Bau der Kirche in Feld am See als Bethaus: “Unter JOSEPH den Zweiten, Deutschlands gnädigem Kayser, dem Vater der weisen Religionsduldung, ward dieses Bethaus zur Beförderung der evangelischen Christenthumslehre errichtet im Sechsten Jahr der hiesigen Toleranz 1787” (Inschrift an der Decke der Kirche)

1844 – Bau der Kirche in Wiedweg:

1852 – Kirchturmbau in Feld am See: Der erste Turm, der in Kärnten zu einem Bethaus dazugebaut wurde.

1881 – Pfarrhausneubau in Feld am See:

1902 – Wiedweg – Tochtergemeinde von Gnesau: Der erste Schritt zur Gründung neuer Pfarrgemeinden auf dem Gebiet  der Muttergemeinde Feld am See.

1939 – Bau der Kirche in Bad Kleinkirchheim: Diese Kirche wurde nach einem Holzschnitt von Lobisser errichtet.

1952 – Wiedweg/Bad Kleinkirchheim wird eigene Pfarrgemeinde:

1953-1954 – Radenthein: Radenthein wird eigene Pfarrgemeinde. Kirche und Pfarrhaus werden errichtet und eingeweiht.

1981 – Bau der Kirche in Afritz am See  – „Jubiläumskirche 1981″: In Anwesenheit von Bundespräsident  Dr. Rudolf Kirchschläger wird die Kirche  eingeweiht.

2003 – 50 Jahre Pfarrerfamilie Guttner in Feld am See: Seit 50 Jahren wird die Pfarrgemeinde von der Pfarrerfamilie Guttner betreut

2007 – Innenrenovierung der Evangelischen Kirche in Feld am See

2009 – Eröffnung des evangelischen Weitwanderweges: „Der Weg des Buches“

2011 – Landesausstellung in Fresach: „Glaubwürdig bleiben“ – 500 Jahre protestantisches Abenteuer

2012 – Wiederwahl von Senior Mag. Michael Guttner zum Pfarrer – Amtseinführung – Pflanzung der Elsbeere (Baum von Katharina Luther – Baum des Jahres 2012)